NEUES RESTAURATIONSOBJEKT:

Gemälde "Bacchanten":

Das 90 cm hohe und 160 cm breite Gemälde mit dem Titel „Bacchanten“ wurde von einem unbekannten Künstler im 18. Jahrhundert gemalt, wobei dieser die Technik Ölfarbe auf Leinwand anwendete. Der Rahmen mit schönen Schnitzereien ist original erhalten. Leider hat das Gemälde mit der Zeit einige Schäden aufzuweisen: so haben sich Risse in der Leinwand gebildet, einige Farbstellen sind abgeplatzt und es hat sich ein gelber Firniß gebildet. Außerdem hängt es im Konzertsaal, welcher oft benutzt wird, was eine dringende Restaurierung umso nötiger macht.

Das Gemälde zeigt ein sogenanntes „Kinderbacchanal“. Man sieht vier junge Satyrn beim fröhlichen Treiben in einer Landschaft mit Sträuchern, während sie Weintrauben essen und anpreisen. Bei den Bacchanalen, welches stets sehr wilde Feste waren, wurde meist viel getanzt, gefeiert und vor allem eine Menge Wein getrunken, denn bei diesen Festen wurde Bacchus, der römische Gott des Weins, der Feste und der Fruchtbarkeit, geehrt. Auch bei diesem Kinderbacchanal huldigen die jungen Satyrn bzw. Bacchanten dem Gott Bacchus, wobei sie eines seiner Attribute, die Weintrauben genüsslich verspeisen.

Wir erbitten Spenden zu Gunsten dieses Vorhabens
und stellen nach Zahlungseingang umgehend eine Spendenbescheinigung aus:

Unsere Kontoverbindung lautet:
IBAN: DE79 8505 0300 3000 3331 33 - Ostsächsiche Sparkasse Dresden
Betreff: Spende für Restaurationsobjekt Bacchanten





REALISIERTE RESTAURATIONSOBJEKTE:

Wir danken allen Spendern, die sich an den Objekten beteiligt haben

Historische Feuerspritze

Die Königliche Feuerspritze aus dem 19. Jahrhundert ist derzeit im Pferdestall zu sehen. Sie soll einer Restaurierung unterzogen werde. Sanierungsziel ist die Freilegung der originalen Farbigkeit (nach Aussagen von Schlossbewohnern soll sie über einen grünen Anstrich verfügt haben) sowie die Stabilisierung und Sicherung der Holzkonstruktion.

Königlicher Kleiderständer und Anschlagtafel

wir haben den Ankauf des Königlichen Kleiderständers an die Schlossverwaltung vermittelt -
Ersatzhalber haben wir die Errichtung der durch einen Herbststurm zerstörten Anschlagtafel finanziert -

Kirschbaumfarbener Garderobenständer um 1860
aus der damaligen königlichen Villa in Dresden Strehlen

Einweihung der Anschlagtafel


Restaurationsobjekt: Tischuhr

Die museale Tischuhr wurde fertigestellt. Wir danken herzlich allen Spendern!


Letzte Änderung: Montag, 23. März 2015 08:56